Indies

Sara is Missing: Kitschiger Handy Horror

Handy-Spiele haben in der Videospielgemeinschaft oft den Ruf schädlich für traditionelles Gaming und Innovation zu sein. Es gibt eine Vielzahl von Spielen, die dies widerlegen. Sara is Missing von Kaigan Games ist ein Beispiel, wie das Format von Handy-Spielen eine ganz spezielle Atmosphäre und Spielerinteraktion bieten kann.

Sara is Missing versetzt den Spieler in die Rolle einer Person, welche das beschädigte Handy von Sara gefunden hat. Nach Wiederherstellung des Betriebssystems interagiert der Spieler mit der künstlichen Intelligenz IRIS und findet so heraus, dass die letzten Lebenszeichen von Sara darauf hindeuten, dass sie in Gefahr ist. Zusammen mit IRIS durchsucht der Spieler daraufhin E-Mails, Nachrichten, Videos und Bilder auf Saras Handy um die Hintergrundgeschichte Stück für Stück zusammen zu puzzeln. Dabei schafft es Kaigan Games die Geschichte trotz einiger vorhersehbaren „Trash-Horror“-Elemente in ein Paket zu schnüren, dass den Spieler dazu animiert tief in die Privatsphäre von Sara einzutauchen um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Dies schafft Sara is Missing vor allem durch die grandiose Präsentation, die die Spielwelt zu einem „echten“ Mobiltelefon macht. Die FMV-Sequenzen, Bilder und Textnachrichten von Sara und ihren Freunden verleihen dem Spiel dabei ein einzigartiges Spielgefühl.

Das Horrorgenre spielt oft mit den Erwartungen seines Publikums, indem es Elemente aus dem echten Leben packt und diese auf eine mysteriöse und/oder bedrohliche Art und Weise darstellt. Eine knarrende Tür, der flüsternde Wind oder – wie in Sara is Missing – eine zu menschliche künstliche Intelligenz, spiegeln bekannte Elemente plötzlich in einem beunruhigenden Licht wider. Sara is Missing bietet keine bahnbrechende Horrorgeschichte. In Wirklichkeit ist der Plot etwas kitschig und klischeebeladen. Die Verpackung und die Art und Weise, wie dieser Plot erzählt wird, ist allerdings was Sara is Missing besonders macht. Dadurch, dass ich als Spieler nach und nach die Elemente aus dem Telefon einer verschwundenen Person herausziehe, fühle ich mich weit mehr betroffen als es in einem Horrorfilm möglich wäre.

Wer einen Eindruck von der PC-Version von Sara is Missing bekommen möchte, findet mein Video dazu auf meinem YouTube-Kanal.

Sara is Missing ist allerdings auch auf iOS und Android verfügbar und sollte auch bevorzugt auf dieser Platform gespielt werden. Mehrere Durchgänge sind zu empfehlen, da Sara is Missing dem Spieler Freiheiten in seinen Entscheidungen bietet, die zu unterschiedlichen Dialogoptionen und Enden führen können.

Titel: Sara is Missing

Entwickler: https://kaigangames.com/#post-89

Downloadlinks:

PC https://saraismissing.itch.io/sim

Android https://play.google.com/store/apps/details?id=com.accurve.game23

iOS https://itunes.apple.com/my/app/sara-is-missing/id1181038779?mt=8&ign-mpt=uo%3D8

Advertisements

2 Kommentare zu „Sara is Missing: Kitschiger Handy Horror

    1. Falls du das Konzept interessant findest, wäre auch Replica zu empfehlen. Kostet 2€, wurde aber als Inspiration von Sara is Missing genannt. (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.zerorockent.replica)

      Auch Telltales App zur Amazon Video Serie „Mr. Robot“ benutzt eine ähnliche Struktur und ist für ein Spiel zu einer Serie überraschend gut gemacht. (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.telltalegames.exfiltration&hl=de)

      Ich selbst bin aber Fan von gut eingesetzten FMV-Sequenzen in Spielen, weshalb mich Sara is Missing sehr angesprochen hat.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s