Essay

E3 Vorhersagen: Ubisoft Pressekonferenz

Nach der Square-Enix Pressekonferenz empfängt uns später am Montag unserer Zeit Ubisoft mit ihrer Präsentation. Ubisoft genoss lange Zeit einen ähnlichen Ruf wie EA es inzwischen tut. Allerdings hat Ubisoft in den letzten Jahren unter Beweis gestellt, dass sie ihre Spiele lange unterstützen und über Zeit immer besser machen. Rainbow Six: Siege ist hierfür das Paradebeispiel. Während es zur Veröffentlichung für noch eher mittelmäßige Reaktionen sorgte, ist es inzwischen einer der populärsten Taktik-Shooter auf dem Markt. Auch das Comeback der Assassins Creed Serie ist geglückt und konnte der Serie neues Leben einhauchen. Man kann sich streiten über die strikte, formularische Stuktur aller Ubisoft Spiele, nichtsdestotrotz kann man nicht leugnen, dass sie in den vergangen Jahren vieles richtig gemacht haben. Ubisofts Line-Ups zur diesjährigen E3 ist inzwischen auch schon an allen Ecken geleakt, weshalb wir uns auf die folgenden Spiele einstellen können.

Assassins Creed: Odyssey

Dank diverser Leaks wissen wir, dass das neueste Assassins Creed im alten Griechenland spielen wird. Unseren Hauptcharakter können wir uns diesmal selbst erstellen und aus einem männlichen oder weiblichen Protagonisten wählen. Vom Gameplay ist noch nicht viel bekannt, allerdings können wir stark davon ausgehen, dass es sich an seinem Vorgänger Origins orientieren wird. Ob die Spielwelt in Griechenland, mit nur einem Jahr Pause zwischen beiden Spielen, wieder so riesig und voll gepackt wird wie es bei Origins der Fall war, bleibt abzuwarten. Interessant wäre es jedoch zu wissen, ob die selbst erstellten Protagonisten volle Sprachausgabe bekommen und inwiefern sich beide Optionen von einander unterscheiden. Möglicherweise ist es nur eine kosmetische Wahl, dennoch könnte ich mir eine kleinere Spielwelt mit dafür mehr Story-Abweichungen und Wiederspielwert vorstellen. In jedem Fall rechne ich mit einer Veröffentlichung im späten Oktober oder frühen November diesen Jahres.

The Division 2

The Division war seinerzeit Ubisofts Antwort auf Destinys Erfolg. Ein Loot-Shooter mit einer sich ständig ändernden Welt und interessantem PVP ist etwas, das Spieler wollen. Jetzt, nachdem Destiny 2 mal wieder die Unmut seiner Spieler auf sich zieht und Anthem am Horizont steht, ist es der richtige Moment für einen erneuten Versuch den Loot-Shooter Markt für sich zu gewinnen. The Division glänzte vor allem durch interessante Flankiertaktiken in größeren Feuergefechten, die auf höheren Schwierigkeitsstufen einiges an Teamwork abverlangt haben. Der Spieler gegen Spieler Inhalt (die Dark Zone) war ebenso einzigartig, denn hier konnten Spieler entweder zusammenarbeiten oder sich einander in letzter Minute in den Rücken fallen. The Division 2 wird an diesen Mechaniken direkt anknüpfen und weiter ausbauen. Geschwächelt hatte The Division 1 allerdings im Endgame-Content. Ein realistisches Setting beschränkte nämlich die Gegnervielfalt, sodass das Gameplay schnell zu monotoner Arbeit verkam. Auch wurden Fehler in der Charakterentwicklung gemacht. Aufzuleveln war nie so befriedigend wie es in einem ordentlichen Loot-Shooter sein muss. Viele dieser Fehler konnte The Division jedoch in seinen Add-Ons beheben, sodass ich optimistisch bin, dass The Division 2 für eine interessante Demo während Ubisofts Konferenz sorgt.

Skull and Bones

Wenn jemand fragt was gemeint ist mit Ubisofts formularischer Spieleentwicklung kann man einfach auf Skull and Bones zeigen. Ursprünglich ein Teil von Assassins Creed III wurde der Seekampf zwischen Fregatten und Galleonen extrem populär. So populär, dass Ubisoft Assassins Creed: Black Flag ganz dem Piratenthema widmete und nun sogar ein eigenes Multiplayerspiel basierend auf diesen Mechaniken entwickelt. Obwohl Skull and Bones erst kürzlich auf das nächste Geschäftsjahr (beginnend April 2019) verschoben hat, rechne ich mit einer kurzen Demo dieses Spiels. Oh und natürlich wird es einen Battle Royal Modus geben.

Splinter Cell

Das ein neues Splinter Cell erscheint ist inzwischen ein offenes Geheimnis. Nicht offiziell Bestätigt, aber hier und da geleakt, können wir uns auf eine Rückkehr von Sam Fisher einstellen. Wie Sam Fisher aussieht konnten wir bereits in einer Bonusmission von Ghost Recon: Wildlands sehen. Was für ein Gameplay Splinter Cell jedoch bieten wird, bleibt spannend. Denn während das originale Splinter Cell diverse moderne Stealth-Mechaniken prägte, hat sich das Genre inzwischen weiterentwickelt. Stealth ist in modernen Spielen selten eine Pflicht, eher eine Option. In Splinter Cell war dies traditionell genau andersrum. Erst in den späteren, weniger erfolgreichen Titeln stand Action mehr im Vordergrund. Ob Sam Fisher zu seinen Wurzeln zurückkehrt bleibt abzuwarten. Womit ich aber zu beinahe 100% rechne ist ein „Spy vs. Mercs“ Multiplayer Modus. Einer der populärsten Teile vergangener Splinter Cell Teile muss eine Rückkehr haben. Vor allem gepaart mit Ubisofts inzwischen großer Erfahrung in der Betreuung von Online-Spielen, scheint mir ein Splinter Cell mit Multiplayer ein Muss.

The Crew 2

Arcade-lastige Rennspiele sind inzwischen eine Rarität geworden. Mit dem Verschwinden von Burnout und dem Fall von Need for Speed, bleibt eigentlich nur Forza Horizon übrig. Es ist also Platz für einen neuen Konkurrenten. Ubisoft setzt nun auf seine bereits etablierte Marke The Crew. Während der erste Teil interessante Ideen bot, konnte er diese nie in hoher Qualität umsetzen. Die Herausforderungen waren zu eintönig und das Fahrverhalten fand keine Identität und hing irgendwo zwischen Arcade und Realismus. Mit The Crew 2 scheint Ubisoft die Franchise nun aufzudrehen und fügt kurzerhand Motorräder, Flugzeuge, Formel 1 Wagen und Monster-Trucks hinzu. Wie sich das Spiel tatsächlich spielt bleibt abzuwarten, aber die Richtung ist in Zeiten einer Funracer-Dörre die richtige.

Starlink: Battle for Atlas

Man sollte meinen, dass mit der Einstellung von Disney Infinity und dem gemächlichen Untergang von Skylanders das Toys-to-Life Genre tot sei. Aber nein, nicht wenn es nach Ubisoft geht. Letztes Jahr wurde Starlink bereits vorgestellt, hatte sich mit Details allerdings noch bedeckt gehalten. Da Starlink für Herbst 2018 angesagt ist, werden ganz sicher während der Pressekonferenz einige Spielzeuge ins Publikum geworfen.

Transference

Ab und zu kommt eine Spiel vorbei, dass selbst erfahrene Zocker nur einen Satz sagen lässt: „What the Fuck?!“. Transference ist ein VR Projekt, dass das Medium Film und Spiel verschmelzen lassen soll. Wie trashig solche FMV Projekte sein können, wissen alle PC-Spieler der frühen 90er. Das moderne Multimedia Projekt Transference setzt aber auf hochkarätige Besetzung durch Elijah Wood in der Hauptrolle. Was genau das Spiel im Endeffekt wird, ist mir aber noch ein Rätsel. Hoffentlich erfahren wir mehr am kommenden Montag.

Just Dance

Ich habe hier nicht viel zu sagen, aber es ist eine Ubisoft Pressekonferenz. Leute werden tanzen und schlechte Witze machen. Das ist auf seine Weise liebenswert, aber mit der Just Dance Franchise kenne ich mich kaum aus. Aber es wird bestimmt einen neuen Teil geben, denn der Erfinder von geschnitten Brot hat auch nicht nach seinem Ersten Kunden aufgegeben.

Mögliche Überraschungen

Das ungewöhnliche Crossover der Rabbids mit dem Mario Universum hat überraschend gut geklappt. Das Nintendo dies überhaupt erlaubte ist ein Wunder. Das dies auch noch so gut funktionierte ist schon beinahe absurd. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass der Erfolg Anlass genug ist für einen Nachfolger. Ich gebe Mario + Rabbids Kingdom Battle 2 eine 50%ige Chance aufzutauchen.

Watch_dogs war ein mittelmäßiges Spiel mit einem der schlechtesten Hauptcharaktere, die es in moderner Videospiel Vergangenheit gab. Watch_dogs 2 brachte den 90er Film Hackers zum Leben und hatte puren Spaß mit seiner absurden Satire. Könnte nun also ein Watch_dogs 3 auftauchen? Hmm.. das ist möglicherweise noch zu früh, dennoch gebe ich dem Spiel eine 60%ige Wahrscheinlichkeit.

Beyond Good and Evil 2 wurde letztes Jahr nach langer, langer Wartezeit der Fans angekündigt. Gezeigt wurde jedoch nur Material eines Prototypen. Ein echtes Spiel war noch nicht zu erkennen. Zeigt Ubisoft dieses Jahr mehr? Nein, ich denke nicht: 20%ige Chance.

Wenn wir schon von mysteriösen Projekten von Beyond Good and Evil 2’s Macher Michel Ancel sprechen. Erinnert sich noch jemand an das Playstation Exklusive, prähistorische Survivalspiel Wild? Wild wurde vor einigen Jahren auf der Paris Games Week gezeigt. Seit Oktober 2015 gibt es, außer ein paar Bilder hier und da, kein neues Material zum Gameplay. Das Entwicklerstudio von Wild „WildSheepStudio“ hat sogar ein Twitter Account auf dem bis heute aber nicht ein einziger Tweet zu finden ist. Um das ganze noch absurder zu machen, postet Michel Ancel selbst auf seinem Instagram Account in Abständen von ca. 1 Jahr Screenshots von Wild. Die ganze Geschichte ist bei Waypoint zu finden. Taucht Wild auf der Pressekonferenz auf? Nope: 0%.

Unmögliche Überraschungen

Ohne Kommentar:

Releasedatum von Beyond Good and Evil 3

Eine Ubisoft Bühne ohne tanzende Giraffen oder ähnliches

Ein Skateboard Spiel (ich will einfach nur ein neues Skate…)

Ubisoft ändert ihr Logo auf das einzig Wahre Ubisoftlogo

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „E3 Vorhersagen: Ubisoft Pressekonferenz

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s